Newsletter September 2015

Das erwartet Euch/Sie:

  • GEBEN – Sommerparty am 25.07.2015
  • Unser Wasserfilter Pilotprojekt in Alta Verapaz
  • Neues aus der Gefängnisarbeit
  • Unbedingt vormerken: 13.11. GEBEN Infoabend
 

Liebe Freunde und Interessierte von GEBEN – es lohnt sich,

die Zeit fliegt dahin und der sonnig warme Sommer naht sich schon wieder seinem Ende. Doch bevor es in den heißen Herbst geht, wollen wir Sie/Euch über GEBEN auf den Laufenden halten.

 GEBEN – Sommerparty

Ein Highlight war natürlich unsere GEBEN – Sommerparty. Die besondere Herausforderung unseres Festes lag in der angekündigten Orkanwarnung mit Starkregen! Definitiv suboptimale Bedingungen für eine Gartenparty, zumal wir mit mehr Personen als die Jahre zuvor rechneten.
Deshalb waren wir super froh über unser kurzfristig angemietetes Zelt, da es zwischen sonnigen Abschnitten immer wieder wie aus Eimern schüttete. Doch das Wetter hat der Stimmung und den über 60 Gästen & Freunden keinerlei Abbruch getan. Hier einige Impressionen:


Ein Gläschen Erdbeerbowle zum Empfang?

Mit 3 Grills und einem echten Partyzelt waren wir bestens ausgerüstet. Während der Hälfte vom Infoteil schien auch die Sonne – und natürlich auch wieder zum super leckeren Essen!
An dieser Stelle 1000 Dank allen Salate-machern, Köchen, Grillern & sonstigen Helfern!


Unser besonderer Gast war Ingrid Koepsell-Ilse (die älteste Schwester von Gabriela und Birgit Koepsell), die seit 10 Jahren mit ihrer Familie als Langzeit Missionarin in Mexiko lebt. Ingrid und ihr Mann sind Gründer von „MiRecon – Dienst der Versöhnung“, mit denen wir seit 2013 zusammen arbeiten und u.a. ihre Arbeit im Gefängnis von Mazatlán unterstützen. Obwohl gerade erst in Hamburg gelandet, hat Ingrid uns sehr lebendig in ihre vielfältigen spannenden und nicht immer ganz ungefährlichen Aufgaben & Herausforderungen mit hinein genommen – und auch inspiriert!

Dieses Mal  haben wir für die Gefängnisarbeit in Mazatlán gesammelt. Dazu hatten wir auch eine besondere Spendenbox: eine mexikanische Piñata. (Diese werden zu Kindergeburtstagen mit Bonbons gefüllt und dann zerschlagen)
Danke allen GEBERN! Noch nie ist so viel zusammen gekommen: € 571,-! Und wie angekündigt, haben wir von GEBEN aus den Betrag nochmal verdoppelt.
Nun sind wir gespannt, wie das Geld für die  in Mazatlán inhaftierten Männer und Frauen investiert wird!

GUATEMALA

 

Alta Verapaz

In den vorigen Newslettern hatten wir bereits von unserem neuen Projekt in einer der ärmsten Regionen Guatemalas im zentralen Hochland berichtet. Dank Alfredo, „unserem Mann Vorort“, ist es außergewöhnlich gut angelaufen. Alfredo ist und bleibt ein „Glücksgriff“, er ist super aktiv und ausgesprochen kommunikativ. In weniger als einem Jahr ist es ihm gelungen 7 Vertrauensbanken mit über 100 Klientinnen auf zumachen, was eine ganz besondere Leistung ist. Zunächst musste er den Frauen überhaupt den Nutzen eines Mikrokredits nahe bringen. Anschließend betreut er sie während der ganzen Laufzeit regelmäßig und engmaschig. Als gelernter Landwirt gibt er den Frauen auch noch landwirtschaftliche Schulung. Im vorigen Newsletter (März 2015) haben wir ihn und seine gute Arbeit bereits vorgestellt.

Was uns und auch unsere Partnerorganisation FAPE freut, ist, dass in Alfredos Bereich der Prozentsatz der Verzugszinsen noch unter dem FAPE Durchschnitt liegt. Und das, obwohl (oder gerade deswegen!?) viele Frauen noch keinen sicheren Umgang mit Geld haben.


Alfredo in seinem neuen Büro.

Pilotprojekt mit Wasserfiltern

Da es in den Bergdörfern in Alta Verapaz zumeist weder Strom noch fließend Wasser gibt, werden wir unsere Klientinnen sukzessive mit Wasserfiltern, Solarzellen (zum Aufladen der Handys) und auch mit raucharmen Öfen unterstützen.

Unser erstes Pilotprojekt mit Wasserfiltern ist gerade erst angelaufen, da sich der Transport der Filter immer wieder verschoben hat, letzthin aufgrund politischer Unruhen.
Wir haben mit 6 Filtern (à € 30,-) begonnen, von denen GEBEN knapp 2/3 der Kosten übernimmt. Den Eigenanteil von € 11,- zahlen unsere Kreditnehmerinnen in Raten zurück. Wir sind gespannt, wie die Filter angenommen werden!?

Unsere neuen Filter sind außen aus Kunststoff, was der Qualität aber keinen Abbruch tun soll, mit einem Filtereinsatz aus Ton und einem Fassungsvermögen von 20 l.
                                                                                                                                                                                                                         

Schulungen

Wir investieren durch Mikrokredite in die Selbständigkeit und außerdem auch in Bildung und Gesundheit. Da Viele nicht lesen und schreiben können, sind die Schulungen sehr praktisch aufgebaut. Bei unserem letzten Besuch konnten wir bei einer Schulung dabei sein und waren sehr beeindruckt wie grundsätzlich diese sind, d.h., wie wenig geschäftliches Denken voraus gesetzt werden kann. Umso mehr freuen wir uns über unser ausgewogenes und auch umfassendes Schulungsangebot, das wir 2013 mit angeschoben haben.
         

Anhand solcher Illustrationen lernen die Kreditnehmerinnen, wie wichtig z.B. ein guter Standort und auch eine ansprechende Präsentation ihrer Ware, inklusive auch besonderer Angebote sind.

MEXIKO

 

Gefängnisarbeit

Dieses Mal möchten wir hauptsächlich von der Gefängnisarbeit berichten, die endlich wieder gut läuft, seitdem die Besuchsgenehmigungen erteilt sind. Bei jedem Direktorenwechsel müssen alle Anträge neu gestellt werden.

So durften wir bei unserem letzten Besuch Anfang des Jahres mit unserem kleinen GEBEN- Team wieder mit ins Gefängnis. Was uns auch dieses Mal sehr beeindruckt hat: Nicht nur die sehr einfache, um nicht zu sagen primitive Unterbringung mit dem  Mangel an für uns notwendigsten Dingen, sondern auch manche Lebensgeschichte, die uns unter die Haut gegangen ist.
Ein Beispiel: Als wir in der Vorbereitung auf unseren Besuch einen Großeinkauf mit Hygieneartikeln (Seifen, Deos, Zahnbürsten, Zahnpasta, Shampoos, Toilettenpapier, Waschmittel, etc.) machten, packten wir auch eine große Packung Buntstifte für diejenigen Kinder, die dort mit ihren inhaftierten Müttern mitleben, mit in den Einkaufswagen. Im Gefängnis stellte sich jedoch heraus, dass aufgrund neuer Gesetze dort keine Kinder mehr wohnen dürfen. Stattdessen aber freute sich eine Frau ganz besonders über den Buntstift Nachschub, da sie begonnen hatte, ihre Taten (u.a. die Ermordung ihrer Eltern) durch Zeichnungen zu verarbeiten. Selbst den Wachen fällt mittlerweile eine positive Veränderung auf!

Für die Männer haben wir 2 Ventilatoren gespendet, da es während der Sommermonate in Mazatlán unerträglich  heiß ist. Darüber haben sich alle sehr gefreut, da die Luft in den Räumen wirklich steht! In Zukunft aber nicht mehr – u.a. auch dadurch, dass bei unserer GEBEN Sommer Party so viel Geld zusammen gekommen ist, dass sich die Männer, aber auch die Frauen (bei denen die Arbeit schleppender voran geht) schon über weitere „Anschaffungen“ freuen können!


Thomas Ilse und Pastor Omar auf dem Weg zum Gefängnis mit einem neuen Ventilator.

Ein besonderes „Bonbon“ waren auch die Bibeln, die vor einigen Wochen endlich ankamen und bei den Männern und Frauen freudig in Empfang genommen wurden!


Ingrid Koepsell-Ilse mit „unseren Bibeln“ vor dem Gefängnis

GEBEN Info-Abend

Nun freuen wir uns schon wieder auf unseren GEBEN Info-Abend am 13. November ab 19.00 in der Anskar-Kirche, Vogelweide 10, 22081 HH, zu dem wir wie immer jeden herzlich einladen.
Wir beginnen mit einem leckeren Essen und anschließend wollen wir Sie/Euch informieren und natürlich auch wieder begeistern! Unsere Versteigerung sowie manch andere Überraschung dürfen auch nicht fehlen. Über Gäste freuen wir uns.
Also unbedingt schon mal vormerken!

Wir können uns nur immer wiederholen: vielen, vielen Dank für Ihr/Euer Interesse und für jede Form der Unterstützung. Wir sind selber immer wieder freudig „überrascht“ und dankbar, wie stark GEBEN – es lohnt sich in nur 7 Jahren gewachsen ist.
Gott sei Dank!

In herzlicher Verbundenheit und vielleicht ja bis bald?

Ihr/Euer GEBEN Team

 

Author: GEBEN - es lohnt sich Team

Diesen Beitrag teilen

Um unsere Webseite und unsere Angebote für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unsere weiteren Datenschutzbestimmungen zu.